TRACHEMYS CALLIROSTRIS - Kinnflecken-Schmuckschildkröte

Vorwort

Diese sehr farbprächtige und ganz jährig aktive Wasserschildkrötenart haben wir noch nicht sehr lange in unserer Haltung und greifen auf fundiertes Wissen eines deutschen Züchters zurück. Die Kinnfleck-Schmuckschildkröte – Trachemys callirostris (GRAY, 1855) wird auch als Kinnflecken-Pfauenaugenschildkröte, Pfauenaugenschmuckschildkröte bezeichnet. Früher auch unter den Namen Chrysemys scripta callirostris und Pseudemys callirostris bekannt.

Es gibt mehrere ähnlich aussehende Arten:

Brauner Rückenpanzer mit großen, runden, dunkel gerandeten, hellen Augenflecken

Gelblich weißer Bauchpanzer mit Netzartiger Zeichnung, orangefarbenes Schläfenband hinter den Augen

Charakteristisch sind die Kinnflecken (gelbe, runde Flecken an Ober- und Unterkiefer)

Haltung

Für zwei adulte Kinnflecken-Schmuckschildkröten sollte das Aquarium mindestens eine die Maße 150x75x40cm haben (Höhe=Wasserstand), denn die Damen können bis zu 35cm groß werden. Selbstverständlich kann man Jungtiere in kleineren Becken halten und sollte das nach Möglichkeit auch. Dabei vertragen die Kleinen schon einen hohen Wasserstand und brauchen eine Wassertemperatur von 25-30°C. Futtern lieber tierische Nahrung.





Wie alle anderen Wasserschildkrötenarten benötigt die Kinnflecken-Schmuckschildkröte sauberes Wasser. Entweder man ist bereit alle paar Tage das Wasser zu wechseln oder verlässt sich auf überdemensionierte Außenfilter (für ein 200L Aquarium sollte ein Außenfilter für ein 360L Aquarium gewählt werden). Wir haben beste Erfahrungen mit Außenfiltern der Marke EHEIM gemacht. Trotzdem sollte alle paar Monate ein Wasserwechsel von mindestens 50% vorgenommen werden.

Als Bodengrund kann Sand, Lava oder Kies genommen werden.

Um auch die warmen Temperaturen zu erreichen sollte das Aquarium einen Heizstab beinhalten.

Ein trockenes Landstück/Landteil ist bei diesen Sonnenanbetern zwingend notwendig. Darüber sollte auch eine Halogenmetalldampflampe (HQI) leuchten. Damit kann man auch unproblematisch die benötigte Landtemperatur von 40-45°C erreichen. Wie jede Art braucht auch dieses Weibchen eine Eiablage.

Die HQI-Lampe leuchtet im Sommer 12 Stunden und in der restlichen Zeit 11 Stunden.

Gruppenhaltung ist natürlich, sollte aber unter Beobachtung stehen. Ein Separee-Becken in Reserve ist bei Gruppenhaltung zwingend erforderlich.

Es handelt sich hierbei um eine warme Art, daher ist in Deutschland die Teichhaltung nur im den ganz warmen Monaten (Juni-August) möglich.



Schutzstatus / Erwerb

Zur Zeit keine geschützte oder im Handel beschränkte Art.

Erwerb nur über wenige Züchter.

Verbreitung

Nördliches Südamerika

Größe

Weibchen können bis zu 35cm erreichen, die Männchen bleiben kleiner

Geschlechter

Erst mit ca. 2-3 Jahren zu erkennen. Die Kloake (gemeinsame Körperöffnung für Darm-Harn-und-Geschlechtsorgane) ist bei Weibchen noch innerhalb des äußeren Panzerrandes und bei dem Männchen deutlich außerhalb. Männchen haben einen längeren Schwanz als die Weibchen.

Ernährung

Die Kinnflecken-Schmuckschildkröte frisst Schnecken, Wasserflöhe, Mückenlarven, Regenwürmer, Fisch, Garnelen, Rinderherz, Wasserlinsen und andere Wasserpflanzen (pflanzlicher Nahrungsanteil wird erst ab 25°C in größeren Mengen aufgenommen). Jungtiere sind täglich und erwachsene Tiere 2-3 Mal die Woche zu füttern.

Zucht

Weibchen können ab ca. 7 Jahren geschlechtsreif sein. Parrungen erfolgen das ganze jahr über, besonders nach Erhöhung der Temperatur und Beleuchtungsdauer. Bis zu 4 Eiablagen mit jeweils 8-19 Eiern sind zu erwarten. Der Eiablagenbehälter sollte mindestens die Maße 50x40x30cm haben. Über der mit Sand befüllten Eiablage sollte eine Wärmelampe hängen.

Die Eier sollten im Inkubator in Sand, Vermiculit liegen. Bei einer hohen Luft- und Substratfeuchtigkeit und einer Temperatur von 26-31°C brauchen die Eier 53-71 Tage. Das Geschlecht der Jungtiere wird durch die Inkubationstemperatur bestimmt.

Von einer Gruppenhaltung mehrerer Schmuckschildkröten raten wir dringend ab, da es zu erfolgreichen Balz kommt.

Häufige Erkrankungen

Weicher Panzer (Rachitis): Kommt besonders bei Jungtieren vor durch Kalkmangel im Futter und fehlendes UV-Licht.

Erkältung: Tiere sitzen ständig unter der Wärmelampe und halten die Augen geschlossen

Lungenentzündung: Pfeifende Atemgeräusche, Schieflage beim Schwimmen

Erkrankte Tiere schon bei ersten Krankheitsanzeichen einem Tierarzt oder erfahrenen Schildkrötenhalter vorstellen.

Copyright by Marcin Janusz - Special thanks @ Wolfgang Helm

Kontakt

Ihr könnt uns über
kontakt@wasserschildkroeten-auffangstation.de
oder das Kontaktformular erreichen.

News

Oktober 2017
In Absprache mit dem Umweltamt/Veterinäramt/Finanzamt bieten wir jetzt mehr seltene Nachzuchten an.

September 2017
Unsere Homepage wurde komplett überarbeitet, sodass die Mobile-Ansicht auch funktioniert.
Die beiden Live-Streams für unsere Paten sind online gegangen.

Oktober 2016
Aus unserer Interessengemeinschaft wurde ein e.V.
Der Aquarienraum wurde fertiggestellt.

August 2016
Wasserschildkröten App wird entwickelt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.